Menü
Alle Auktionen
Marktplatz
--------
Login
Registrieren
--------
Startseite
FAQ

Fragen und Antworten

Hilfe

Über uns

Kontaktformular

Impressum

Team


Facebook

Google+

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Teilnehmer an Versteigerungen 

Allgemein

SUNKURIA Auktionen GmbH (im Folgenden kurz SUNKURIA genannt) führt nach den Bestimmungen der Gewerbeordnung Versteigerungen von beweglichen Gegenständen durch und übernimmt Aufträge zum Verkauf durch Versteigerung nach Maßgabe dieser Geschäftsbedingungen, sofern nichts anderes vereinbart wird.

Entgegenstehende Geschäftsbedingungen der Vertragspartner sind nicht Vertragsgrundlage und unwirksam.
Die Versteigerung kann im eigenen Namen, kommissionsweise oder vermittlungsweise, im Namen und auf Rechnung des Einbringers erfolgen. Die Versteigerung kann in- oder außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten, im Internet oder mit Hilfe jedes sonstigen Vertriebsmediums erfolgen.

 

Teilnahme an Auktionen

Die Auswahl des Versteigerungsorts und -termins obliegt SUNKURIA.
Die Teilnahme an Auktionen von SUNKURIA ist nur juristischen Personen und uneingeschränkt geschäftsfähigen Personen gestattet. SUNKURIA behält sich vor Teilnehmer an Auktionen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
Die Teilnahme an Präsenzauktionen ist nur mit einer von SUNKURIA ausgegeben Bieterkarte möglich.
Die Teilnahme an Online-Auktionen ist nur nach Registrierung des Benutzers und der nachfolgenden Freischaltung von SUNKURIA auf der Website von SUNKURIA www.aaa-versteigerungen.at und/oder anderen SUNKURIA-assoziierten Websites möglich.
Der an der Versteigerung Teilnehmende anerkennt durch Übernahme der Bieterkarte und bei Online-Auktionen durch Registrierung die allgemeinen Geschäftsbedingungen von SUNKURIA.
Der Teilnehmer ist verpflichtet seine bei SUNKURIA registrierten Daten wahrheitsgemäß anzugeben und im Falle einer Online-Registrierung aktuell zu halten.
Für Unfälle und Schäden während der Versteigerung, Besichtigung  und Abholung wird keine Haftung übernommen.

 

Gebote und Zuschlag

Angebote unter dem Ausrufpreis werden nicht berücksichtigt. Der Kaufvertragsabschluss erfolgt durch die Annahme des jeweils höchsten Gebots.
Den Zuschlag erhält bei Präsenzauktionen der Höchstbietende, nachdem sein Gebot dreimal vom Versteigerer wiederholt wurde.
Bei Online-Auktionen sind  während der Auktion das jeweils höchste Gebot und die Laufzeit der Auktion/des Objekts sichtbar. Der Höchstbieter zum Laufzeitende des Objekts bzw. der Auktion erhält den Zuschlag. Der rechtsverbindliche Zuschlag erfolgt per E-Mail oder sms. Statusanzeigen auf der SUNKURIA Website sind unverbindlich. Sollte aus technischen Gründen der Versand der E-Mail oder sms nicht erfolgen, hat das keinen Einfluss auf den Status des Zuschlags. Nur die Belege der Gebote im Onlinesystem der SUNKURIA stellen die verbindliche Datenbasis für den Zuschlag dar.
Eine Rücknahme eines vom Bieter abgegebenen Gebotes ist nicht möglich und gilt als vereinbart. Jedes Gebot bindet den Bieter so lange, bis ein Mitbieter ein höheres Gebot abgibt.
Bei Zuschlagserteilung bzw. bei Kaufbestätigung im Freiverkauf geht das Risiko auf den Käufer über, womit auch die Haftung und Gefahr des zufälligen Untergangs, Verlustes oder der Beschädigung durch Feuer Wasser, Sturm, Diebstahls und Einbruchsdiebstahls auf den Käufer übergeht. Der Erwerb der Gegenstände erfolgt unter ausdrücklichem Verzicht auf Reklamation.
SUNKURIA behält sich vor, zur Versteigerungen gelangende Objekte nochmals zu trennen oder zu einer größeren Position zusammenzufassen. Aus wichtigen Gründen können Objekte ohne Angabe von Gründen von der Versteigerung zurückgezogen werden.
Jedes Gebot kann ohne Angabe von Gründen von SUNKURIA zurückgewiesen werden. Zuschläge können mit Vorbehalt erfolgen oder verweigert werden. Bei Meinungsverschiedenheiten über Gebote obliegt die Entscheidung ausschließlich bei SUNKURIA.
Bei Aufhebung des Zuschlages ist SUNKURIA berechtigt, den Zuschlag nachträglich dem Zweitbestbieter zu erteilen.
Wird der mit dem Einbringer vereinbarte Mindestpreis nicht erreicht, wird kein Zuschlag erteilt.
Unverkauft gebliebene Gegenstände können zum letzten Ausrufpreis oder Limit im Nachverkauf unter Einhebung der hierfür aktuell geltenden Gebühren veräußert werden.
SUNKURIA ist berechtigt, die Versteigerung abweichend von der vorgesehenen Reihenfolge vorzunehmen, Versteigerungslaufzeiten zu verlängern oder zu verkürzen, zu unterbrechen oder aus wichtigen Gründen abzusagen. Bei Abbruch der Versteigerung (zB. aus rechtlichen Gründen) sind bereits abgegebene Gebote gegenstandslos.
Im Falle einer technischen Störung oder eines Softwarefehlers bei Online-Auktionen haftet SUNKURIA nicht für deren Auswirkungen.
SUNKURIA überprüft nochmals während oder unmittelbar nach der Versteigerung ausgestellte Rechnungen und behält sich den Einwand irrtümlicher Berechnung vor.

 

Kaufpreis, Zahlung

Der Kaufpreis versteht sich ab Standort, undemontiert und unverladen.
Auf den Zuschlagpreis wird ein Aufgeld und MwSt. erhoben. Im Falle der Differenzbesteuerung wird keine MwSt. ausgewiesen und ebenso Aufgeld mit MwSt. erhoben. Die Aufgeldgebühren sind auf der Website von SUNKURIA ausgewiesen.
Aufgrund der Bestimmungen der Europäischen Union zur Verhinderung und Bekämpfung der Geldwäsche besteht eine gesetzliche Legitimationsverpflichtung bei Barzahlung von Kaufpreisen ab EUR 15.000.
Käufer aus Staaten, die nicht Mitglied der Europäischen Union sind, haben die Umsatzsteuer als Kaution an SUNKURIA zu zahlen. Nach fristgerechter Vorlage des ordnungsgemäß ausgestellten Ausfuhrnachweises wird die Umsatzsteuer zurückerstattet. Lieferungen an umsatzsteuerpflichtige Unternehmen mit Sitz in einem EU- Land können nur nach Vorlage der gültigen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (UID Nummer) umsatzsteuerfrei erfolgen.
Der Kaufpreis ist sofort nach Zuschlag (Meistbot zuzüglich Gebühren, Steuern und Abgaben) bzw. Bestätigung bei Freiverkauf fällig.
Bei Präsenzauktionen ist sofort, spätestens bei Versteigerungsende zu bezahlen. Bei Online-Auktionen ist der Kaufpreis innerhalb von drei Werktagen, spätestens bei der Abholung zu begleichen.
Der Käufer haftet nach Zuschlagserteilung für die vollständige und rechtzeitige Kaufpreiszahlung auch im Fall der Bekanntgabe nach Zuschlagserteilung, dass er für eine dritte Person mitgeboten hat.
Die  möglichen Bezahlarten werden bei Präsenzauktionen gesondert bekanntgegeben, bei Online-Auktionen werden die möglichen Bezahlarten auf der Website von SUNKURIA aufgelistet.
Die Ausfolgung und der Eigentumsübergang der ersteigerten Objekte auf den Käufer erfolgt erst nach vollständiger Zahlung des Kaufpreises einschließlich aller Zinsen, Gebühren, Kosten und Spesen.
Sollte es, aus welchen Gründen auch immer, zu Ansprüchen des Käufers gegen den Verkäufer kommen oder sollte der Kaufvertrag einvernehmlich aufgelöst werden oder aus anderen Gründen wegfallen, so bleibt der Anspruch auf das Aufgeld davon unberührt. Ebenso trägt der Käufer zur Gänze sämtliche mit dem ursprünglichen Kauf entstandenen Kosten wie Transport, Demontage, Lagerung, Sendung und Reisekosten.

 

Schätzung, Beschreibung, Gewährleistung, Besichtigung

Die Sachverständigen von SUNKURIA schätzen und beschreiben die zur Versteigerung eingebrachten Gegenstände und bestimmen die Ausrufpreise. Die Beschreibung erfolgt mit der jeweils gebotenen Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit. Die Angaben - Texte, Fotos, mündliche Auskünfte -  stellen keine Zusicherung einer bestimmten Eigenschaft oder eines bestimmten Wertes dar. SUNKURIA übernimmt für Angaben in diesem Zusammenhang keine Haftung.
Sofern die Beschreibung und/oder Preisfestsetzung nicht durch SUNKURIA erfolgt, sondern durch den Einbringer selbst oder durch externe Experten oder Sachverständige sowie bei Vermittlungs­verkäufen übernimmt SUNKURIA ebenfalls keinerlei Haftung.
Die Bieter haben die  Möglichkeit das Objekt vor der Versteigerung bei einem Besichtigungstermin zu besichtigen und den Zustand des Objektes zu überprüfen. Wenn der Bieter auf die Besichtigung verzichtet, kann er keine daraus resultierenden Schadenersatzansprüche gegenüber SUNKURIA geltend machen.
Sonstige Reklamationen und Ansprüche welcher Art auch immer betreffend den Preis, die Beschaffenheit und den Zustand der ersteigerten Gegenstände oder Schadensersatzansprüche, sind gegenüber SUNKURIA ausgeschlossen. SUNKURIA übernimmt keinerlei Gewährleistung oder Haftung.
Der Käufer verzichtet auf das Recht, den Kauf wegen Irrtums, laesio enormis (Verkürzung über die Hälfte), Wegfall der Geschäftsgrundlage oder aus einem sonstigem Grund anzufechten oder rückgängig zu machen.
Die Bieter nehmen zur Kenntnis, dass die Versteigerungsobjekte in dem Zustand verkauft werden, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Versteigerung befinden und erklärt den wahren Wert der von ihm ersteigerten oder im Freiverkauf erworbenen Gegenstände zu kennen.

 

Schadenersatz, Versicherung

SUNKURIA haftet dem Käufer eines Gegenstandes für den Verlust oder die Beschädigung desselben bei grobem Verschulden, gegenüber Unternehmern jedoch nur bei mindestens krasser grober Fahrlässigkeit seiner Bediensteten bis zur Höhe des bezahlten Kaufpreises (Versicherungswert gegenüber dem Käufer).

 

Erfüllung, Rücktritt vom Vertrag

Erfüllt der Käufer seine Verpflichtungen aus dem mit ihm geschlossenen Kaufvertrag und diesen Geschäftsbedingungen innerhalb der ihm eingeräumten Frist nicht oder nicht vollständig, ist SUNKURIA berechtigt, für sich und/oder dem Einbringer
1.entweder weiter auf der Erfüllung des Kaufvertrages zu bestehen oder und den Käufer neben der Kaufpreiszahlung zur Bezahlung aller Zinsen, Kosten und Aufwendungen, einschließlich der Kosten rechtsfreundlicher Vertretung zur Durchsetzung der Erfüllung des Kaufvertrages, heranzuziehen, oder
2. vom Kaufvertrag zurückzutreten. In diesem Fall behält sich SUNKURIA für sich und/oder dem Einbringer vor, vom Käufer den Ersatz des gesamten von ihm verursachten Schadens einschließlich aller Kosten und Aufwendungen sowie der Kosten rechtsfreundlicher Vertretung, etc., ergeben kann, zu verlangen, oder
3. Den Gegenstand auf Kosten des Käufers nochmals zu versteigern.
Wird durch das Ergebnis des Deckungsverkaufes oder der Wiederversteigerung die Forderung von SUNKURIA nicht gedeckt, so haftet der säumige Käufer für den Ausfall.

 

Abholung

Die Abholung der ersteigerten oder im Freiverkauf erworbenen Gegenstände muss innerhalb der angegeben Abholzeiten am angegebenen Standort erfolgen. Sie lagern ab Zuschlag bis zur Übernahme auf Gefahr des Käufers.

Verpackung und Versand erfolgt auf alleinige Gefahr und Kosten des Käufers.

Werden ersteigerte Gegenstände vom Käufer oder einem von ihm beauftragten Spediteur nicht innerhalb der bekanntgegeben Abholfrist abgeholt, ist SUNKURIA berechtigt, Kosten für die Lagerung, Demontage und Verbringung in Rechnung zu stellen, das ersteigerte Objekt auf alleinige Kosten und Gefahr des Käufers der Wiederversteigerung zuzuführen.

 

Verkauf ohne Versteigerung

Bei einer oder mehreren Versteigerung unverkauft gebliebene Gegenstände können zum letzten Ausrufpreis oder Limit auch durch freihändigen Verkauf veräußert werden. Dies gilt auch für gleichartige Gegenstände, bei denen aufgrund der Erfahrungen der Sachverständigen mit einer Steigerung nicht zu rechnen ist.
Für den Freiverkauf gelten ebenfalls die jeweils gültigen Verkaufs- und Versteigerungsbedingungen.

 

Pfandrecht gegenüber dem Käufer

SUNKURIA macht an allen Sachen des Käufers ein Pfandrecht geltend, unabhängig davon, ob der Käufer diese in einer Versteigerung oder in einem sonstigen Verkauf erworben hat oder ob diese Sachen auf eine andere Art in die Innehabung irgendeiner Stelle der SUNKURIA gelangt sind. Dieses Pfandrecht dient zur Sicherung aller gegenwärtigen und künftigen, auch bedingten, befristeten und noch nicht fälligen Forderungen, die ihm aus sämtlichen mit dem Käufer abgeschlossenen Rechtsgeschäften zustehen. Das Pfandrecht erstreckt sich auch auf Schadensersatzforderungen einschließlich der Kosten rechtsfreundlicher Vertretung.

 

Datenschutz

SUNKURIA ist berechtigt, die vom registrierten Benutzer bekannt gegebenen Daten für Zwecke der Buchhaltung sowie zu internen Marktforschungs- und Marketingzwecken zu erheben, bearbeiten, speichern und nutzen. Diese Daten werden vom SUNKURIA zur Erfüllung von gesetzlichen Vorschriften, zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs und zu Werbezwecken verwendet.
Der Benutzer stimmt hiermit weiters der Zusendung von Werbematerial durch SUNKURIA und seinen Partnerunternehmen ausdrücklich zu. Diese Zustimmungen können jederzeit schriftlich widerrufen werden.

 

Salvatorische Klausel

Sofern eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

 

Gerichtsstand

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Wien. Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.